Stau Wien

Wien

Nächste Demo legt ganz Wien lahm

Artikel teilen

Erst gestern zog ein Demozug den Ring entlang und auch heute wird wieder gegen die Regierung demonstriert.

Auch diesen Donnerstag wurden wieder Tausende Demonstranten bei der Anti-Regierungs-Demo erwartet. Der Demozug, bei dem mit 5.000 Menschen gerechnet wurde, startete ab 17.30 Uhr von der Roßauer Lände über Türkenstraße, Hörlgasse, Währinger Straße, Schottengasse und Ring und marschiert zum Parlament, um ein Zeichen gegen die türkis-blaue Regierung zu setzen.

+++ Alle aktuellen Verkehrsmeldungen hier auf Radio Ö24, 102.5 MhZ +++

Gedenkmarsch zu Novemberpogromen

Zudem begann um 19 Uhr am Heldenplatz auch noch der Gedenkmarsch zu den Novemberpogromen. Dem Lichtermeer "Light of Hope", organisiert von der Jugendorganisation der Israelitischen Kultusgemeinde, schlossen sich dann auch noch zahlreiche Demonstranten der Donnerstagsdemo an. So zogen auch hier Tausende durch die Wiener City. Die Abschlusszeremonie sollte dann am Judenplatz stattfinden.

 


 

Stau-Chaos

Der ÖAMTC kündigte bereits im Vorfeld erhebliche Verzögerungen auf Spittelauer und Roßauer Lände, Währinger Straße ab Schwarzspanierstraße, Obere Donaustraße, Universitätsstraße, Ring ab Schwarzenbergplatz sowie auf zahlreichen Zufahrten in die Innenstadt - und die Experten sollten Recht behalten.

Auf der Ringstraße Richtung Schottenring zwischen Julius-Raab-Platz und Operngasse ging nichts mehr. Ebenfalls Geduld brauchten die Autofahrer auf der Zweierlinie Richtung Karlsplatz zwischen Neustiftgasse und Linke Wienzeile. Und auch am Rennweg Richtung Zentrum zwischen Adolf-Blamauer-Gasse und Schwarzenbergplatz kam es zu massivem Zeitverlust.

 



 

 

Auch Öffis gestört

Die Linie 1 wurde zwischen Börse und Karlsplatz über den Kai und die Lothringer Straße umgeleitet. Die Linie 2 wurde in beiden Richtungen zwischen Ring, Volkstheater und Rathaus über die Reichsratsstraße umgeleitet. Die Linie D wird in beiden Richtungen zwischen Börse und Schwarzenbergplatz über den Kai umgeleitet. Bei der Linie 71 ist ein Fahrbetrieb in Richtung Börse nur bis Schwarzenbergplatz möglich. Die Wiener Linien raten Fahrgäste auf die U-Bahn Linien auszuweichen.

Im Bereich Heldenplatz war ein Betrieb der Linien 1A, 2A , 3A nicht möglich. Auch hier sollte man auf U-Bahnen ausweichen. Diese Störung wird bis Betriebsschluss andauern.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo