Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wer ist zuständig?

Reisebus steckt immer noch in Station

Bus rollte fahrerlos weg und krachte in U-Bahnstsation – abschleppen will ihn keiner. 

Mittwochnacht knallte ein Reisebus in die U6-Eingangs-Station in Wien. Der Bus rollte ohne Fahrer und Passagiere über den Gürtel los und knallte in das U-Bahn-Gebäude. Dabei wurde eine 20-jährige Person beim Versuch auszuweichen leicht verletzt. Das rollende Gefährt mähte einen Masten und ein U-Bahn-Hinweisschild um. Der Bus schrammte drei parkende Autos. Es entstand erheblicher Sachschaden. 

Keiner will Bus abschleppen

Zum Glück waren keine Passagiere an Board. Der beschädigte Reisebus steht jetzt nach wie vor bei der U6-Station. Da die Feuerwehr von der Polizei noch keinen Abschlepp-Auftrag bekommen hat, bleibt der Bus vorerst dort. Wie ein Museums-Stück steht er nun beim Gürtel herum und wartet abgeholt zu werden. Bei den Passanten kommt der Bus gut an – sie fotografieren den Bus fleißig. Warum der Bus überhaupt ins Rollen kam, ist weiterhin ein Rätsel.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten