Todes-Crash: Opfer aus der Roadrunner-Szene

Zumindest ein Beteiligter bereits amtsbekannt

Todes-Crash: Opfer aus der Roadrunner-Szene

Teilen

Zum tragischen Raser­-Unfall in Döbling sickern neue Details durch. 

Wien. Wie berichtet, flüchtete ein 15-Jähriger (der noch keinen Führerschein, aber sich bereits einen Audi A4 gekauft hat) Mittwoch um 5 Uhr früh vor einer Polizeikontrolle. In der Krottenbachstraße, wo eine entgegenkommende Streife aus Sicherheistgründen scharf abbremsen musste, scherte der Teenie-Driver, der bis zu 140 km/h draufhatte, aus und baute sich in einen geparkten SUV ein.

Furchtbare Bilanz: ein 17-jähriger Mitfahrer starb, eine 16-Jährige und der Fahrer schweben weiter im Spital in Lebensgefahr. Wie ÖSTERREICH nun erfuhr, lernten sich die drei – eine Burgenländerin, ein Waldviertler und ein Wiener – in der sogenannten Roadrunner-Szene kennen, einer von ihnen soll bereits als Kahlenberg-Drifter und Tuning-Fanatiker amtsbekannt gewesen sein. Die Emittlungen laufen weiter. Alk oder Drogen waren nicht im Spiel. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo