Nickelsdorf vor Kollaps: Rekord-Ansturm

Flüchtlings-Welle

Nickelsdorf vor Kollaps: Rekord-Ansturm

Das Rote Kreuz rechnet in Nickelsdorf mit einem Ansturm von nochmals 20.000.

12.000 Flüchtlinge kamen am Montag nach Nickelsdorf, in der Nacht wurden weitere 5.000 erwartet. Insgesamt 20.000 sind auf dem Weg in den burgenländischen Grenzort. Die Ungarn haben ihr Transitlager Röszke geöffnet.

Diese Massen bewegen sich nun auf die österreichisch-ungarische Grenze zu: „Zehntausend Flüchtlinge kurz­fristig zu versorgen sind wir inzwischen gewöhnt“, sagt Tobias Mindler vom Roten Kreuz.

Furcht, dass die Stimmung unter Flüchtlingen kippt
Falls alle Asylwerber, die sich derzeit in Ungarn aufhalten, in Richtung Nickelsdorf strömen, wäre die Logistik allerdings erschöpft.

Bisher war die Stimmung unter den Flüchtlingen gut. Sie wussten, dass sie nach Deutschland weiterreisen können: „Das könnte sich schlagartig ändern“, sagt Mindler, „sobald sie erfahren, dass eine Weiterreise nach Deutschland nicht mehr möglich ist.“

Video zum Thema: Erneut Tausende Flüchtlinge angekommen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten