20,5 Mrd. Euro für Finanzminister

Hartwig Löger

20,5 Mrd. Euro für Finanzminister

Das erste Quartal 2018 war ein gutes für Minister Löger, die Steuereinnahmen sprudeln.

Sparen hat die türkis-blaue Regierung für ihr Doppelbudget 2018/2019 als Motto ausgegeben – dabei fließt dieses Jahr so viel Geld in die Staatskasse wie noch nie. Allein im ersten Quartal 2018, also von Jänner bis März, kamen 20,52 Milliarden Euro an Steuereinnahmen herein – das ist Rekord.

Das sind etwa 600 Millionen Euro oder 3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das geht aus dem Budgetvollzugs­bericht des Finanzministeriums hervor.

Finanzminister Hartwig Löger (VP) schwimmt also buchstäblich im Geld. Allein die Lohnsteuer stieg gewaltig an (um 5,3 Prozent) und schwemmte seit Jänner knapp 6,3 Milliarden Euro herein. Einer der größten Posten: die um 2,9 Prozent gestiegene Umsatzsteuer, die 7,5 Mrd. bringt (s. Tabelle).

Hoher Anstieg bei Steuern auf Tabak und Alkohol

Mehr an Steuern gezahlt haben die Österreicher seit Beginn des Jahres auch für Tabak und Alkohol. Allein die Einnahmen durch die ­Tabaksteuer stiegen um 5,6 Prozent auf 440 Mio. Euro.

Griechenland. Auch von anderer Seite winkt ein Geld­segen: Griechenland zahlte dem Finanzminister im ersten Quartal 112 Mio. Euro Zinsen für ein Darlehen der Österreicher.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten