Umfrage: Kurz klar vorn

54% mit der Regierung zufrieden

Ein Jahr nach dem Start der Regierung Kurz-Strache sind immer noch 54 % mit ihr zufrieden.

 

Am 18. Dezember 2017 ist die türkis-blaue Regierung offiziell gestartet – das Umfage-Jahreszeugnis von ÖSTERREICH erhält sie schon heute (1.001 Interviews vom 6. bis 12. Dezember 2018, maximale Schwankungsbreite 3,2 %). Fazit: Die Regierung bleibt sehr stabil, die Opposition kommt nicht vom Fleck. Doch hier alle Details:

■ Zufriedenheit. In der aktuellen Umfrage sagen immerhin 54 %, sie seien mit der türkis-blauen Koalition zufrieden (16 % sind sehr, weitere 38 % zufrieden). Das ist ein Topwert, auch wenn Kurz im Jänner 2018 sogar 60 % erreicht hatte (Höchstwert waren im Juni 61 %). Doch rot-schwarze Regierungen lagen da meilenweit dahinter.

■ Besser. Gleich 44 % sagen deshalb, dass die türkis-blaue Koalition besser arbeitet als die Vorgängerregierung – nur 26 % sagen, sie arbeite schlechter.

■ Sonntagsfrage. Kein Wunder, dass die ÖVP derzeit jede Nationalratswahl, wenn denn eine wäre, gewinnen würde. Die ÖVP kommt auf 34 % – 2,5 Prozentpunkte mehr als bei der Nationalratswahl im Herbst 2017. Auch die FPÖ schlägt sich passabel: 24 % sind zwar weniger als 2017, der befürchtete Absturz ist allerdings ausgeblieben. Strache hatte vor Regierungsantritt die Devise ausgegeben: „Solange wir über 20 % bleiben, haben wir kein Problem.“ Das scheint zu gelingen. Die SPÖ hingegen liegt mit der neuen Parteichefin Pamela Rendi-Wagner gerade einmal bei 25 % – neun Punkte hinter Platz 1. Und die Kleinen kommen mit Ausnahme der Neos ebenfalls nicht vom Fleck.

■ Kanzler. Auch bei einer Kanzlerdirektwahl wäre Kurz nicht zu schlagen: 40 % für den ÖVP-Kanzler, nur 28 % für die SPÖ-Konkurrentin.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten