Neos-Chefin: 'Meine Tochter wird Europa heißen'

Meinl-Reisinger im Interview

Neos-Chefin: 'Meine Tochter wird Europa heißen'

Mit einer Babyshower (einer Party, Anm.) verabschieden die Neos am heutigen Weltfrauentag ihre Parteichefin in eine zweimonatige „Karenz“. Beate Meinl-Reisinger erwartet Anfang April ihr drittes Kind, wieder ein Mädchen. „Ich freue mich schon auf die Auszeit“, erzählt sie im MADONNA-Interview. Schließlich sei es höchste Zeit, „mich geistig auf das Butzi einzuschwingen und endlich die Vorbereitungen zu starten“, so die Oppositionspolitikerin. Denn: „So beiläufig schwanger“ sei sie noch nie gewesen. „Ich glaube, das Baby hat das gehört und sich gedacht: ‚Na warte!‘ Seitdem tritt es nonstop.“

Meinl-Reisinger © TZOE/Kernmayer
Meinl-Reisinger im Gespräch mit ÖSTERREICH-Journalistin Karin Fischer.

„Arbeitstitel“

Immerhin, einen Namen haben Meinl-Reisinger und ihr Mann (der Richter wird nach den zwei Monaten übernehmen und in Karenz gehen) für das Baby bereits: „Noch bezeichnen wir den als Arbeitstitel. Wir wollen erst sehen, ob er zu ihr passt.“ Der zweite Vorname steht allerdings schon fest und darf auch verraten werden: Europa. „Meine Tochter nimmt in der Schule gerade griechische Sagen durch und hat sich das gewünscht“, lacht Meinl: „Als ersten Namen fand ich das ein bisschen viel, aber als zweiten finde ich die Idee sehr schön.“ (fis)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten