Norbert Hofer: Rückzug aus Politik wegen gesundheitlicher Probleme?

FPÖ dementiert Gerüchte

Norbert Hofer: Rückzug aus Politik wegen gesundheitlicher Probleme?

In seiner Aschermittwochsrede sprach Norbert Hofer überraschend offen über seine aktuellen Herzprobleme. Deutet er damit seinen baldigen Rückzug aus der Politik an?

Beim traditionelle Politischen Aschermittwoch der FPÖ in Ried im Innkreis hat heuer erstmals der neue Bundesparteichef Norbert Hofer die Hauptrede gehalten. Seinen Vorgänger Heinz-Christian Strache, der zeitgleich bei einer Veranstaltung der DAÖ in Wien seine Kandidatur für die Wien-Wahl verkündete, erwähnte er mit keinem Wort. Die Spitzen richteten sich vielmehr gegen Türkis-Grün und den ORF.

Doch ein Detail aus seiner Rede überraschte noch mehr: Der FPÖ-Chef sprach offen aus, dass er Herzprobleme und mehrere Untersuchungen hinter sich hat. Auf der Kurznachrichtenplattform Twitter heizte das Spekulationen über einen baldigen Rückzug Norbert Hofers an.

 

 

Hofer hatte bereits im Wahlkampf im September 2019 mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Wegen des Fiebers musste er mehrere Termine verschieben. Bei einem TV-Duell musste er sogar medizinisch versorgt werden.

Die FPÖ dementiert die Gerüchte. "Im Wahlkampf hat Norbert Hofer eine Grippe übergangen. Dies führte dazu, dass es danach vereinzelt zu gesundheitlichen Nachwirkungen kam. Deshalb wurde in den letzten Wochen eine medizinische Abklärung vorgenommen. Ergebnis: Alles in Ordnung. Keine Spur von Rücktritt oder Rückzug", heißt es in einer Stellungnahme.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten