Doku wird gezeigt

Klenk zur ORF-Primetime: FPÖ-Nepp schäumt vor Wut

Teilen

Mega-Aufregung um das heutige Abendprogramm des ORF. Die Doku von und mit Florian Klenk ist um 20:15 in ORF1 zu sehen. Für den FPÖ-Politiker ein rotes Tuch.

Das heutige ORF1-Programm schlägt hohe Wellen. Um 20:15 wird nämlich die Florian-Klenk-Doku "Der Bauer und der Bobo" im Hauptabendprogramm gezeigt. Für den vor allem bei rechten Politikern angefeindeten Klenk gibt es auf Twitter einen Angriff von FPÖ-Wien-Chef Dominik Nepp. Der FPÖ-Politiker attackiert den "Falter"-Chefredakteur frontal und spricht über Klenk als Selbstdarsteller.

Das sagt Nepp

"Die linke Achse im ORF funktioniert. Der eitle Selbstdarsteller Klenk dreht Sinnlos-Doku, der ORF strahlt auf Zwangsgebührenzahlerkosten aus. Bestellfunk statt Öffentlich-Rechtlich! Die SED wäre stolz auf eine solche Propagandaorgel gewesen!"

 

 

Für alle, die ein Netflix-Abo besitzen, ist die Doku schon länger zu sehen, die Streaming-Plattform zeigt den Film seit geraumer Zeit. Nun hat sich auch der ORF dazu entschlossen, die Doku "Der Bauer und der Bobo" direkt im Hauptabendprogramm zu zeigen.

Nepp legt nach 

Wenige Stunden später scheint der Ärger über die 'Klenk-Festspiele' im ORF noch nicht verfolgen zu sein, denn um 12:47 legt der FPÖ-Chef auf X (ehemals Twitter) nach

 
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.