Anschober: Erste Worte nach seinem Rücktritt

Ex-Minister: "Danke für ein kleines Blumenmeer"

Anschober: Erste Worte nach seinem Rücktritt

Nach seinem Rücktritt als Gesundheitsminister meldet sich Rudi Anschober via Twitter zu Wort.

Erst am Dienstag hat Anschober die "Reißleine" gezogen, er wolle "sich nicht kaputtmachen". Jetzt, fünf tage nach seinem Rücktritt als Gesundheitsminister, meldete sich Rudi Anschober bei seinen Twitter-Followern zu Wort. 

"Heute enden für mich in Summe fast 18 Jahre Regierungsarbeit. Eure Reaktion war in den letzten Tagen phänomenal - und gibt mir viel Kraft: Zehntausende Mails und Briefe, zehntausende Likes, ein kleines Blumenmeer - DANKE & AUF WIEDERSEHEN!", schreibt Anschober. 

In kurzer Zeit gab es weit über 1.500 Likes – Tendenz steigend. Auch seine User bedanken sich für seinen Einsatz. "Erhol Dich und genieße die neue Freiheit!", heißt es in einem Kommentar. Die User wünschen ihm "viel Kraft und Erholung".  

 

 

 

Anschober will Roman schreiben

Der Grün-Politiker verriet bereits bei der Rücktritts-Rede seine Zukunftspläne. Zunächst wolle er sich erholen. Für die zeit danach habe er zwar "keine konkreten Pläne", allerdings wolle er "irgendwann" seinen Traum erfüllen und einen politischen Roman schreiben, so Anschober.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten