Austro-Türken drohen SPÖ auf Facebook

"Schämt euch!"

Austro-Türken drohen SPÖ auf Facebook

Sie warnen, die Sozialdemokraten nicht zu wählen. 

Weil sich SPÖ-Klubchef Andreas Schieder gegen die türkischen Angriffe in Afrin einsetzt, bekommen er und die SPÖ eine Warnung von Wählern mit türkischen Migrationshintergrund. "Schämt euch! Schämt euch! Schämt euch!", schreiben die Austro-Türken auf ihrer Facebook-Seite zum Auftritt der SPÖ gegen die türkische Militäroffensive in Syrien. Und sie drohen mit ihren Wählerstimmen: "Die türkische Bevölkerung in Österreich wird wachsam sein und wieder bei der nächsten Wahl euch die richtige Antwort geben!"

Die türkische Armee verkündete, gut zwei Monate nach dem Beginn ihrer Militäroffensive, die Region Afrin "vollständig" unter ihre Kontrolle gebracht zu haben. Das schreibt die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Samstag unter Berufung auf eine Mitteilung des türkischen Generalstabs. Man helfe den Einwohnern dabei, in ihre Häuser zurückzukehren, hieß es.
 
Türkische Truppen hatten am 20. Jänner die Operation "Olivenzweig" gegen die Kurdenmiliz YPG in der Region Afrin begonnen. Die Türkei sieht in der YPG den syrischen Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und rechtfertigt die Offensive mit dem Kampf gegen den Terrorismus. Die Stadt Afrin war bereits am vergangenen Sonntag von der türkischen Armee erobert worden.
 

Warnung: Wir wählen euch nicht

Die Türkei geht also militärisch gegen die Kurdenmiliz YPG vor. Jede Unterstützung für Kurden wird daher von Türken als Verrat betrachtet – so dürften das auch die "Austro-Türken"-Seiten-Betreiber sehen. Ob die Seite "Austro-Türken" einen großen Einfluss auf die Community hat, darf bestritten werden. Aktuell haben 4400 User die Seite geliked – das ist ein kleiner Teil von Türken in Österreich. Hierzulande leben rund 360.000 Türken.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten