molterer

Bundesheer-Schwänzer

Wehrpflicht-Befürworter untauglich

Krach vor der Volksbefragung - SPÖ geißelt „ÖVP-Pharisäer“. 

Bei der Volksbefragung könnte es knapp werden: Da kämpft auch die SPÖ mit allen Mitteln. SPÖ-Manager Günther Kräuter wirft der ÖVP „Pharisäertum“ vor: Viele VP-Granden fordern die Wehrpflicht, seien selbst aber nie beim Bundesheer gewesen.

Tatsächlich haben alle aktuellen schwarzen Regierungsmitglieder den Wehrdienst abgeleistet, Vizekanzler Spindelegger sogar als Reserveoffizier. Aber: Granden wie Andreas Khol, Josef Pühringer, Martin Bartenstein, und Karl-Heinz Grasser waren nie beim Heer (siehe Kasten). Was Kräuter besonders empört, ist VP-General Hannes Rauch: Der fordere schärfere Tauglichkeitsrichtlinien – selbst war er untauglich: „Wer hat Rauch daran gehindert, sich beim Heer zu melden, als er wieder gesund war?“, so Kräuter.

  • Andreas KHOL, ÖVP-Seniorenbund schrieb Brief an Senioren für Wehrpflicht. Selbst war er untauglich (Hautausschlag).
  • Hannes RAUCH, ÖVP-Generalsekretär: erst tauglich, dann Aufschub wegen Studiums , schließlich untauglich (Knie­scheibe gebrochen), guter Tennisspieler.
Manfred JURACZKA, ÖVP-Landesparteiobmann Wien: untauglich.
Josef PÜHRINGER, ÖVP-Landeshauptmann Oberösterreich: Er war untauglich wegen chronischer Nierensteine.
  • Max HIEGELSBERG, ÖVP-Landesrat für Landwirtschaft Oberösterreich, befreit für Land- und Forstwirtschaft.
  • Sepp EISL, ÖVP-Landesrat für Landwirtschaft Salzburg: untauglich .
  • Martin BARTENSTEIN, heute Nationalratsabgeordneter und ehemaliger ÖVP-Minister: untauglich (Bluthochdruck). Später mehrmaliger Marathonläufer.
  • Erhard BUSEK, Ex-VP-Vizekanzler: untauglich (wegen schlechten Augen als „B-tauglich“ , später nicht mehr einberufen).
  • Wolfgang SCHÜSSEL, ehemaliger ÖVP-Bundeskanzler: Er war befreit „aus öffentlichem Interesse“ als Mitarbeiter des ÖVP-Parlamentsklubs. Und zwar 1968, am Höhepunkt der Krise in der Tschechoslowakei und damit zum Zeitpunkt der größten Bedrohung Österreichs seit 1945 auf Antrag der ÖVP und von einem ÖVP-Verteidigungsminister in einer ÖVP-Alleinregierung genehmigt.
  • Wilhelm MOLTERER, Ex-ÖVP-Vizekanzler: untauglich (Nierenerkrankung).
  • Werner FASSLABEND, ehem. ÖVP-Verteidigungsminister: untauglich (Nebenhöhlen-Operation).
  • Karl-Heinz GRASSER, ehem. ÖVP-Finanzminister: untauglich (chronische Gastritis), später stets sehr sportlich (Bergsteiger).

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten