Anschober

Jetzt auch Cluster in Salzburg

Coronavirus: Angst vor zweiter Welle

Die Corona-Zahlen gehen wieder leicht nach oben. Die Folge der jüngsten Lockerungen?

Noch ist es ein „Wellerl“, wird daraus eine aus­gewachsene Welle? Laut Gesundheitsministerium sind – Stand Samstagnachmittag – 460 Menschen aktuell positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Freitag gab es erneut mehr als 50 Neuinfektionen, das zweite Mal innerhalb einer Woche.

Zentrum Wien

Der Anstieg geht auf das Konto Wiens, wo wieder die 300er-Marke „geknackt“ wurde – konkret sind 301 Wiener erkrankt.

Neuer Cluster in Salzburg

Doch auch die Bundesländer sind keineswegs „Corona-frei“: In allen Bundesländern bis auf Vorarlberg wurden neue Fälle gemeldet. In Salzburg wurde ausgerechnet im Amt der Landesregierung nach einer Rotary-Feier ein neuer Corona-Cluster entdeckt: Ein Top-­Beamter und ein Kabinettsmitarbeiter einer Landesrätin wurden angesteckt. Obwohl Landeschef Wilfried Haslauer negativ getestet wurde, wurden alle Termine im Land kurzfristig storniert – immerhin sind auch ein leitender Arzt der Landeskliniken sowie der Red-Bull-Konzern betroffen.

Video zum Thema: Polit-Streit um Corona Fälle in Salzburg

Ob der – noch sehr leichte – Anstieg mit dem Fallen der Maskenpflicht und der Schulöffnung zu tun hat, wird erst in ­einigen Tagen klar sein.

Kurz zeigt auf Wien

Die hohe Fallzahl in der Hauptstadt dürfte den Streit Bund – Wien wieder anheizen. Kanzler ­Sebastian Kurz betont in ­ÖSTERREICH, dass der Löwenanteil der Corona-Fälle nach wie vor in Wien sei.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten