Das lief alles schief beim Ankauf der Impfstoffe

Politik-Insider

Das lief alles schief beim Ankauf der Impfstoffe

Warum Kontingente nicht ausgeschöpft wurden. Wer was wann wusste.

Im heimischen Gesundheitsministerium war man angetan von AstraZeneca. Oxford meinte im Sommer, dass man bereits im September einen Impfstoff haben werde. Kurz darauf passierte die erste Panne mit dem Impfstoff und die Studie pausierte kurz. Zur selben Zeit erklärte der Pandemie-Guru der USA Anthony Fauci immer häufiger, dass er „positiv optimistisch“ sei, was die Entwicklung der mRNA-Impfstoffe angehe. Damit gemeint: Moderna und Biontech-Pfizer.

Ex-Impfkoordinator Clemens Martin Auer setzte weiter auf den Vektorimpfstoff.

Was beim Impfstoff-Ankauf alles schief lief, lesen Sie mit dem oe24plus-Abo HIER. Jetzt anmelden!




OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten