Match um Steuerreform wird härter

Politik-Insider

Match um Steuerreform wird härter

Und: Stolz-drauf-Kampagne erreichte in erster Woche "1,5 Millionen Leute"

Die ÖVP will mit dem Start der politischen Verhandlungen für eine Steuerreform erst den SPÖ-Parteitag abwarten.

Dann – ab Dezember – zeichnet sich aber bereits der nächste Konflikt ab.
Teile der ÖVP, dem Vernehmen nach auch VP-Finanzminister Hans Jörg Schelling, wollen Teile der fünf Milliarden Euro auch in eine Art Konjunktur­paket fließen lassen.
Das wiederum lehnt SPÖ-Kanzler Werner Faymann im ÖSTERREICH-Gespräch ab: „Die fünf Milliarden müssen in eine Entlastung von Arbeitnehmern fließen. Alles andere wäre unanständig.“

Auch über die Gegenfinanzierung – die SP will Vermögenssteuer, die ÖVP lehnt diese ab – herrscht Dissens.

 

Stolz-drauf-Kampagne erreichte "1,5 Mio. Leute"

Im Integrationsministerium freut man sich dar­über, dass die Kampagne „Stolz drauf“ in der ersten Woche bereits 1,5 Millionen Menschen – via Facebook, Twitter und vor allem TV- und sonstige Werbung – erzielt habe.

Die App haben demnach bislang 40.000 Menschen genutzt. Auf Twitter wurden 2.200 – hier allerdings großteils mit kritischem Input – Tweets gepostet.

Caritas-Chef Michael Landau hat auf Facebook jetzt allerdings die „Stolz drauf“-Kampagne ebenso unterstützt wie der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Oscar Deutsch.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten