FPÖ zeigt PVA-Chef wegen Untreue-Verdachts an

Politik-Insider

FPÖ zeigt PVA-Chef wegen Untreue-Verdachts an

PLUS: Wichtigster Finanzbeamter wechselt zum Rechnungshof.

Anzeige. Die ÖSTERREICH-Story, wonach die Pensionsversicherungsanstalt von 57.000 Euro Werbekosten im Jahr 2013 alleine 40.000 (!) Euro an das ÖAAB-Magazin Freiheit ausgegeben habe, führt nun zu einer Anzeige.

ÖSTERREICH liegt die Sachverhaltsdarstellung von FPÖ-General Herbert Kickl an die Staatsanwaltschaft Wien vor: Kickl hat PVA-Generaldirektor und Ex-Schüssel-Sekretär Winfried Pinggera und ÖAAB-Generalsekretär August Wöginger wegen „des Verdachts der Untreue“ angezeigt.

Kickl listet in der Sachverhaltsdarstellung auf, dass „80 Prozent des Werbeaufkommens der PVA (…) an die parteinahe Zeitung des VP-Bundes ÖAAB geflossen“ sei. Die Staatsanwaltschaft soll nun prüfen, ob der Sachverhalt der Untreue besteht.

Wichtigster Finanzbeamter wechselt zum Rechnungshof

Wechsel. Der Chef der Budgetsektion – und graue Eminenz – im Finanzministerium, Gerhard Steger, wechselt jetzt in den Rechnungshof. Nach abgeschlossener Haushaltsreform ziehe es ihn zu neuen Ufern. In einer E-Mail an die Finanzbeamten schreibt Steger: „Ich werde ab 1. 4. im Rechnungshof die Leitung der Sektion Finanzen und Nachhaltigkeit übernehmen. Wir werden also weiterhin, wenn auch mit anderen Rollen, in Kontakt sein.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten