Petzner könnte für Stadler Wahlkampf machen

Politik Insider

Petzner könnte für Stadler Wahlkampf machen

Die Vorbereitungen für den EU-Wahlkampf laufen an -bei den Großparteien, wie auch bei Kleineren.

Große Suche. In der SPÖ ist im Unterschied zur ÖVP noch nicht entschieden, wer EU-Spitzenkandidat werden soll. Der Delegationsleiter der SPÖ in Brüssel, Jörg Leichtfried, scheint aus dem Rennen zu sein. Auch seine Nummer zwei, Evelyn Regner, dürfte nicht Favoritin für die Spitzenkandidatur sein. SPÖ-Kanzler Werner Faymann will aber eine Frontfrau für die Wahl im Mai 2014.

Leicht wird der Wahlkampf für beide Regierungsparteien freilich nicht. Zum einen dürfte die Wahlbetei­ligung weiter sinken, zum anderen könnte die EU-Wahl zum Protestvotum gegen die Koalition mu­tieren.

Bitter ist das auch für die ÖVP, die 2009 den ersten Platz erzielt hatte. ÖVP-Spitzenkandidat Othmar Karas will einen Pro-EU-Wahlkampf führen. Die Konkurrenz der EU-Kritiker ist groß genug. In der ÖVP befürchtet man, dass ein schwarzer Absturz bei der EU-Wahl die innerparteilichen Querelen noch vergrößern wird.

Stefan Petzner könnte für Stadler Wahlkampf machen

Schützenhilfe. Ex-BZÖ-EU-Mandatar Ewald Stadler wird als One-Man-Show bei der EU-Wahl antreten. Er hat laut Insidern offenbar Sponsoren aus dem „rechts-religiösen Bereich“ erhalten. Seine Werbelinie könnte im Hintergrund übrigens kein Geringerer als Ex-BZÖ-Mann Stefan Petzner machen. Die Wahlkampflinie ist freilich klar: Anti-EU. Ein anderer Kritiker der EU wird hingegen auf das Antreten seiner Partei verzichten: Frank Stronach. Sein Team hat dafür – ohne Spenden des Austrokanadiers – schließlich auch keine Mittel frei …

Politik-Insider: Isabelle Daniel

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten