Norbert Darabos;  Werner Faymann

Politik-Insider

SPÖ: Ab Mittwoch 4.500 neue Faymann-Plakate

Grüne planen Sondersitzung über ORF im September.

Ab 1. August werden in ganz Österreich 4.500 neue Plakate von der SPÖ affichiert werden.

Insgesamt sieben neue Sujets – alle mit Werner Faymann – sollen Phase zwei des roten Wahlkampfes einläuten.

SPÖ-Wahlkampfleiter Norbert Darabos setzt dabei weiter auf rote Kernthemen. Das Hauptsujet ist immerhin: „Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz.“

SP-Kanzler Faymann wird weiter staatstragend mit rot-weiß-roter Krawatte dargestellt. Natürlich werden auch „sichere Pensionen“, „faire Bildung“, Wohnen und „menschenwürdige Pflege“ ins Zentrum der Plakate gerückt.

Rund um den SPÖ-Parteirat am Samstag in Wien soll aber vor allem das Thema Arbeitsplätze gespielt werden.

1.500 Euro Mindestlohn. Im neuen Wahlprogramm der SPÖ wird etwa ein ­Mindestlohn in der Höhe von 1.500 Euro propagiert. Die SPÖ will auch „All-in-Verträgen“ den Kampf ­ansagen – dort sind Überstunden inkludiert. Und sie will erneut den besserverdienenden Managern Vergünstigungen streichen.

Ab Samstag wird die SPÖ den Klassenkampf gegen die ÖVP verstärken. Die ÖVP will darauf einsteigen.

Grüne planen Sondersitzung über ORF im September

Ärger. Die Grünen nehmen nun den ORF ins Visier. Wie in dieser Kolumne angekündigt, wollen SPÖ-Kanzler Werner Faymann und VP-Vizekanzler Michael Spindelegger nicht an der ORF-Elefantenrunde teilnehmen.

Die Elefantenrunde soll, laut Einladung an die Parteien, am 26. September stattfinden. Grünen-Mediensprecher Dieter Brosz ärgert sich im ÖSTERREICH-Gespräch: „Der Boykott der meistgesehenen Wahlsendung durch SPÖ und ÖVP kann nicht einfach hingenommen werden. Es gibt aber Anzeichen, dass der ORF dem Druck der Regierungsparteien nachgeben könnte und die Elefantenrunde in der Form nicht senden will. Das wäre dann inakzeptabel.“ Die Grünen wollen im September eine Sondersitzung darüber abhalten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten