Wird Maskenpflicht ausgeweitet?

Politik-Insider

Wird Maskenpflicht ausgeweitet?

Spätestens im Herbst sollen Masken für geschlossene Räume wiederkommen. 

Wien. Heute soll die Corona-Kommission des Gesundheitsministeriums, die mit Beamten des Gesundheitsressorts sowie externen Experten besetzt ist, tagen.

Dabei geht es darum, die Corona-Ampel – also nicht nur Farben, sondern auch die Maßnahmen – zu finalisieren. Aufgrund der steigenden Coronazahlen in Österreich – gestern gab es erneut 255 Neuinfektionen – werden aber nun auch weitere Restriktionen angedacht.

  • Diskutiert werden soll auch die Wiedereinführung der generellen Maskenpflicht in allen öffentlichen geschlossenen Räumen, wie es sie derzeit bereits in sämtlichen EU-Staaten gibt. Experten des Gesundheitsministeriums wollen diese offenbar vor allem in besonders betroffenen Bezirken einführen.

Virologen und Infektiologen – sowohl im In- als auch im Ausland – sehen die Wirksamkeit bei steigenden Zahlen aber nur bei bundesweiten Maßnahmen.

In Regierungskreisen geht man davon aus, dass „spätestens im Herbst“ der Mundnasenschutz im gesamten geschlossenen Bereich wieder gelten solle:

  • Also konkret neben der bereits bestehenden Maskenpflicht für Supermärkte und Tankstellen wieder in allen Geschäften. Die Maske soll aber auch in Theatern und Kinos getragen werden müssen.
  • Das Ziel ist, einen zweiten Lockdown in Österreich zu verhindern. Dafür müssten aber nicht nur die Hospitalisierungsraten, sondern auch die Infektionsraten beherrschbar bleiben, da sonst kein „Contact Tracing“ mehr möglich sei, warnen Wiener Spitalsärzte.

Rotes Kreuz macht Druck für Maskenpflicht

Schutz. Dementsprechend erhöht auch Gerry Foitik vom Roten Kreuz den Druck für Masken in „Innenräumen“.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten