westenthaler

Interview

"Das ist eine Jagd auf mich"

BZÖ-Chef Peter Westenthaler über die Agentur Orange und die Prügelaffäre: Es wird keinen Rücktritt geben, sagt er.

ÖSTERREICH: Herr Parteichef Westenthaler, die Werbeagentur Orange des BZÖ hat von der Strabag 240.000 Euro bezogen. Wofür?
Peter Westenthaler: Ich habe keinerlei Funktion in der Agentur. Ich kenne auch die Geschäftsgebarung nicht, das ist eine normale Agentur mit Einnahmen und Ausgaben, geführt von einem eigenen Geschäftsführer.

ÖSTERREICH: Es war zuletzt sehr turbulent für das BZÖ und auch für Sie. Zunächst ein schwerer Wahlkampf, dann noch die Prügelaffäre um den Sprecher der Justizministerin. Wird da etwas zurückbleiben?
Westenthaler: Glauben Sie mir, es ist nicht lustig, wenn meine kleine Tochter nach Hause kommt und fragt, Papa, musst du jetzt ins Gefängnis? Aber ich habe nichts angestellt, das ist eine politische Intrige, man macht Jagd auf mich.

ÖSTERREICH: Wer intrigiert?
Westenthaler: Diese ganze Geschichte ist frei erfunden. Wir haben Hinweise, dass Herr Pöchinger die unabhängigen Ermittlungen der Justiz zu beeinflussen versucht. Das war in der Bawag so und jetzt auch bei mir. Aber das werden wir offenlegen.

ÖSTERREICH: Von einem Rücktritt kann also keine Rede sein?
Westenthaler: Ich trete nicht zurück. Ich werde kämpfen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten