deix

Tierrechtspartei

Deix: Jetzt macht er Politik

Am Freitag muss die Tierrechtspartei 2.600 Unterstützungserklärungen abgeben. Mit Hilfe von Manfred Deix will sie die Hürde zur EU-Wahl nehmen.

Noch bis 17 Uhr hat die Tierrechtspartei (TRP) am Freitag Zeit. 2.600 Unterstützungserklärungen müssen her. So viel ist nötig, um am Stimmzettel für die EU-Parlamentswahl zu stehen. Die Unterstützungserklärungen müssen bei den Wiener Bezirksämtern eingereicht werden. Ein knappes Rennen, trotz der prominenten Unterstützung durch Karikaturist Manfred Deix.

Parteichef Ralph Chaloupek: „Es trudeln jetzt extrem viele Unterschriften ein. Wir selbst sammeln heute noch den ganzen Tag vor dem Donauzentrum. Aber es wird sich wohl nicht ausgehen.“ Dennoch war die Mühe für Chaloupek nicht umsonst: „Unser Antreten hat auf jeden Fall geholfen, die Partei bekannt zu machen.“

Selbst will Künstler Deix zwar nicht für die TRP kandidieren. Dennoch wird er die Partei unterstützen, wo er nur kann, sagt Deix im ÖSTERREICH-Interview. Parteichef Ralph Chaloupek ist für Deix sogar „fast ein Heiliger“ – und das, obwohl Chaloupek ein führender Funktionär beim Verein gegen Tierfabriken ist, dessen Obmann Martin Balluch der Bildung einer kriminellen Vereinigung verdächtigt wurde.

Tierschützer klagt Polizei
Balluch und zehn weitere Personen waren im Mai vergangenen Jahres festgenommen worden. Der VGT-Chef saß drei Monate in Untersuchungshaft. Die Polizei ermittelte wegen Sachbeschädigungen bei Tierzuchtbetrieben und Bekleidungsgeschäften, die Pelz verkaufen.

Doch ein direkter Beweis fehlt bis heute, daher wurde wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt. Nun liegen die Abschlussberichte vor. Balluch zu ÖSTERREICH: „Die Oberstaatsanwältin hat zugegeben, dass sich daraus kein konkreter Tatverdacht ergibt, nur ein subjektiver Gesamteindruck meiner Person. Die Polizei hat aber laut Gesetz die Pflicht, neutral zu sein. Ich werde die Polizei daher klagen.“

Trotz der personellen Überschneidungen sagt Balluch: „Die TRP ist kein VGT-Ableger.“ Freuen würde Balluch ein Erfolg der TRP dennoch.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten