Dieses skurrile Video findet man auf norbert-hofer.at

Nächste Panne der FPÖ

Dieses skurrile Video findet man auf norbert-hofer.at

Die FPÖ hat die Adresse für ihren Hofburg-Kandidaten nicht reserviert.

Norbert Hofer geht also für die FPÖ ins Präsidentenrennen. Parteichef Heinz-Christian Strache sprach am Donnerstag von einer "eindeutigen und einstimmigen Entscheidung", die in der Partei "offen und breit diskutiert" worden und "nach langer reiflicher Überlegung" gefallen sei - "und zwar gestern zu Mittag". Damit setzte sich der 3. Nationalratspräsident etwa gegen die ebenfalls gehandelten Johann Gudenus oder Ursula Stenzel durch.

Adresse weggesschnappt
Den Freiheitlichen passierte aber schon ein erstes Malheur im Wahlkampf. Im Gegensatz etwa zu den potentiellen Kandidaten Johann Gudenus, Peter Fichtenbauer, Ursula Stenzel und Josef Moser, reservierte die FPÖ für Norbert Hofer keine Adresse. Auf norbert-hofer.at sieht man daher nur eine lustige Animation, bekommt allerdings keine Infos zum Hofburg-Kandidaten.

Bereits vor einigen Wochen wurde der FPÖ die Adresse hc-strache.at weggeschnappt. Ein Tiroler wollte auf der Seite ironischerweise Kopftücher verkaufen, der FPÖ-Chef klagte nun dagegen.

+++ Nachlesen: Köftücher auf hc-strache.at +++

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten