Ehrenhauser Ballhausplatz

Wien

EU-Rebell hält über
 Ostern durch

EU-Parlamentarier Ehrenhauser setzt seinen Protest vor dem Kanzleramt fort.

„Ich werde Ostern hier in meinem Haftungsboykott-Zelt verbringen“, kündigt EU-Mandatar Martin Ehrenhauser im Gespräch mit ÖSTERREICH an. Seit einer Woche sitzt er aus Protest gegen die Bankenrettung vor dem Kanzleramt. Die Regierung vermutet er bereits im Osterurlaub. „Ich habe noch keinen einzigen Minister gesehen. Ich weiß nicht, wo sie sind, in der Arbeit scheinbar nicht.“

Team-Stronach-Naderer unterschrieb für Begehren
Das sonnige Wetter lockt Dutzende Unterstützer auf den Ballhausplatz. Ehrenhausers Gruppe „Europa anders“ hat sich einen Notar geholt, so konnten die Menschen vor Ort ihre Unterschrift für die Einleitung eines Volksbegehrens gegen die Bankenrettung abgeben. Unter den Befürwortern finden sich ein paar bekannte Gesichter: Ex-Team-Stronach-Kommunikationschef Rudolf Fußi, Hans Arsenovic, Sprecher der Grünen Wirtschaft, und NÖ-Landtagsabgeordneter Walter Naderer, Ex-Team-Stronach, jetzt Team NÖ. Wie viele Erklärungen die Partei schon beisammen hat, kann Ehrenhauser noch nicht sagen.

Spannend dürfte es am Mittwoch werden: Ehrenhauser tüftelt an einer Aktion für den Ministerrat, an dem auch Kanzler und Vize teilnehmen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten