Feuer frei für Schlacht um Hofburg

BP-Wahl

Feuer frei für Schlacht um Hofburg

Einen Monat vor der Wahl starten beide Kandidaten voll in den Kampf um die Hofburg.

Heute in 33 Tagen wird die Hofburg-Stichwahl wiederholt – beide Kandidaten sind bereits inoffiziell in den Wahlkampf gestartet. FPÖ-Mann Norbert Hofer stellte sein Wahlprogramm vor. Van der Bellen hat eine 1. Österreich-Tour hinter sich.

Hofer will Neujahrsrede im Altersheim abhalten

Der FPÖ-Mann bezeichnet sich als „besonnenen“ Politiker – er tut alles, um keine Wähler zu verschrecken:

  • TTIP. Hofer will ein Gesetz, das das umstrittene Handelsabkommen ermöglicht, keinesfalls unterschreiben.
  • Demokratie. Ein Volksbegehren soll ab 4 % (256.000 Unterzeichnern) vom Parlament behandelt werden. Bei einem „Nein“ des Parlaments müsse eine Volksabstimmung kommen, sagt Hofer.
  • Rede. Seine Neujahrsansprache will Hofer nicht in der Hofburg, sondern im Altersheim oder auf einem Bauernhof abhalten. Das hatte VdB einmal vorgeschlagen.
  • Wahlkampf. Hofer startet offiziell am 10. September in Wels, davor sind noch Heurigen mit Senioren, Kirtagsbesuche usw. geplant. Auch bei der Airpower-Show in Zeltweg soll Hofer dabei sein.

Van der Bellen kämpft jetzt auf dem offenen Land

  • Wahlkampf: Van der Bellen hat bereits eine Österreich-Tour mit Kirtagen und Volksfesten hinter sich, auch in Zeltweg wird er sein. Wahlkampfstart ist Ende nächster Woche. Aufgrund des großen Spendenaufkommens sind diesmal auch Plakate am Land möglich – die VdB-Strategen wollen so vor allem an Khol- und Griss-Wähler herankommen.
  • Angriff mit Öxit: Im Gegensatz zu Hofer wird Van der Bellen in die Offensive gehen. Obwohl die FPÖ inzwischen vom EU-Austritt nichts mehr wissen will, wird VdB hier angreifen und Hofer als unglaubwürdig darstellen. (knd, gü)

Polit-Experte Thomas Hofer: "Im Finale kann es hart werden"

ÖSTERREICH: Wie ist Ihr Namensvetter Norbert Hofer in den Wahlkampf gestartet?

Thomas Hofer: Die Themenlage nützt ihm: Terror, Türkei, Burka-Verbot – lauter FPÖ-Themen.

ÖSTERREICH: Hofer tritt allerdings sehr moderat auf …

Hofer: Das ist aus seiner Sicht richtig. Hofer hat nach der Brexit-Entscheidung kurz mit einem Öxit gespielt – ein gefährliches Argument gegen ihn. Das wird Van der Bellen schon noch aus dem Hut ziehen.

ÖSTERREICH: Wie läuft es für Van der Bellen?

Hofer: Auch er muss dafür sorgen, seine Wähler vom 22. Mai wieder zu den Urnen zu bringen. Das kann im Finale noch ein harter Wahlkampf werden. (gü)

Video zum Thema: Hofer lobt Kurz, Doskozil und Sobotka
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten