Fix: Tests für alle Lehrer

Streit um Ausbildung

Fix: Tests für alle Lehrer

4 Jahre lang wurde verhandelt – jetzt steht die Lehrer-Ausbildung neu.

Sichtlich erleichtert stellten die Minister Claudia Schmied (SPÖ) und Karlheinz Töchterle (ÖVP) die Lehrerausbildung vor. Wichtig: Alle Lehrer müssen künftig Aufnahme-Verfahren durchlaufen. Und: Neue-Mittelschul- und Gymnasial-Lehrer werden gemeinsam ausgebildet – sagt zumindest Schmied. Konkret müssen sie das Studium künftig an einer Pädagogischen Hochschule (PH), einer Uni oder einem Verbund von beidem absolvieren. Allerdings: Töchterle sieht das etwas anderes und geht davon aus, dass AHS-Lehrer weiterhin nur an den Universitäten ausgebildet werden. Damit wäre der alte Streit zwischen SPÖ und ÖVP weiter ungelöst.

Beide Minister hoffen, dass die Gesetze noch vor der Wahl fixiert werden können. Geplant ist ein stufenweiser Start mit dem Studienjahr 2013/14. So richtig anlaufen wird die neue Ausbildung allerdings erst ein Jahr später.

So wird man künftig Lehrer:

VOLKSSCHULLEHRER:

  1. Schritt: 4-jähriges Bachelor-Studiums „Primärstufe“ an einer Pädagogischen Hochschule.
  2. Schritt: 1. Dienstjahr an Schule unter Aufsicht eines Mentors.
  3. Schritt: 1,5-jähriges Masterstudium neben der Arbeit.

NEUE MITTELSCHULE
AHS:
Variante 1

  1. Schritt: 4-jähriges Bachelor-Studium „Sekundärstufe“ an PH oder an einer Universität.
  2. Schritt: 1. Dienstjahr an Schule unter Aufsicht eines Mentors.
  3. Schritt: 1,5-jähriges Masterstudium „Sekundärstufe“ berufsbegleitend neben der Arbeit.

NEUE MITTELSCHULE
AHS:
Variante 2

  1. Schritt: 4-jähriges Studiums „Sekundärstufe“ (PH oder Uni).
  2. Schritt: 1,5-jähriges Masterstudium „Sekundärstufe“.
  3. Schritt: Arbeit an einer Schule, 1. Dienstjahr mit einem Mentor.
     

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten