Christian Ludwig

Wien

FPÖ jubelt über Ludwig-Wahl

Die Freiheitlichen hoffen auf ein Ende der "Ausgrenzungspolitik"

Michael Ludwig ist neuer Vorsitzender der Wiener SPÖ. Der 56-jährige Wohnbaustadtrat wurde beim Landesparteitag am Samstag mit 57 Prozent gewählt und setzte sich damit gegen seinen Kontrahenten, den geschäftsführenden Parlamentsklubobmann Andreas Schieder, durch. Ludwig folgt auf Langzeit-Stadtchef und Landesparteichef Michael Häupl, der nach knapp 25 Jahren als Parteiobmann abtrat.
 
Insgesamt wurden 972 Stimmen abgegeben, davon sieben ungültig. 551 entfielen auf Ludwig, 414 auf Schieder. Das Amt des Bürgermeisters wird Häupl innerhalb der nächsten Monate - vermutlich im Mai - an Ludwig übergeben.
 
Die FPÖ jubelte nach der Wahl und gratulierte Ludwig: Der neue nicht amtsführende FPÖ-Stadtrat Maximilian Krauss schrieb auf Twitter: "Herzliche Gratulation. Auch ein klares Votum gegen die sture Ausgrenzungspolitik"
 

Auch Grüne gratulieren

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem neuen SP-Chef und zukünftigen Bürgermeister und wünschen ihm viel Kraft für die Zukunft", sagte David Ellensohn, Klubobmann der Wiener Grünen, in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der APA.
 
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten