Freund legt ORF-Pension offen

Krisensitzung

Freund legt ORF-Pension offen

Nach SPÖ-Krisensitzung bezieht Eugen Freund Stellung.

Nach der Aufregung um die ORF-Pensionszahlung von SPÖ-EU-Spitzenkandidat Eugen Freund ist es am Mittwochvormittag zu einem Krisentreffen mit SP-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos und Kanzleramtsminister Josef Ostermayer gekommen. Nach diesem Treffen hat Freund in einer Aussendung Stellung bezogen und konkrete Zahlen offengelegt. Wie ÖSTERREICH bereits berichtete , erhielt Freund in Summe knapp 350.000 Euro.

Die Details:

246.000 Euro Abfertigung
Der ehemalige ORF-Moderator bestätigt, dass er sich bereits im Jahr 1999 seine bis dahin eingezahlten Pensionsbeiträge in der Höhe von rund 90.000 Euro brutto auszahlen hat lassen. Seine Pensionsansprüche seit 2000 werden erst bei Pensionsantritt fällig. Außerdem hat Freund nach Ende des ORF-Dienstverhältnisses eine Abfertigung in der Höhe von 246.000 Euro bruttto erhalten. Freund hält in der Aussendung fest, dass ihm diese Abfertigung gesetzlich zusteht.

Seine seit 2000 erworbenen Pensionsansprüche werden erst fällig, wenn Freund seine Pension antritt. Und bezüglich seiner Abfertigung erklärte der Politik-Quereinsteiger: "Auch wenn mir niemand unterstellt, irgendetwas unrechtmäßig erworben zu haben, möchte ich abschließend trotzdem festhalten, dass jeder Cent auf rechtlich einwandfreier Basis steht."

Mit der Offenlegung der Finanzen hofft der SPÖ-Spitzenkandidat "einen Beitrag zur Glaubwürdigkeit und Transparenz zu leisten. Und damit die Chance zu erhaltenden Fokus auf die Zukunft zu richten", so Freund.


Die Offenlegung von Eugen Freund im Wortlaut:

Wie viele meiner damaligen ORF-KollegInnen habe ich im Jahr 1999 das Angebot des ORF angenommen und mir meine bis dahin eingezahlten Pensionsbeiträge in der Höhe von rund 90.000 Euro brutto auszahlen lassen. Die Pensionsansprüche, die ich seit dem Jahr 2000 erworben habe, werden erst dann fällig, wenn ich meine Pension antrete.

Außerdem möchte ich festhalten, dass ich nach Beendigung meiner 31-jährigen Tätigkeit im ORF die mir gesetzlich zustehende Abfertigung in der Höhe von 246.000 Euro brutto habe auszahlen lassen. Auch wenn mir niemand unterstellt, irgendetwas unrechtmäßig erworben zu haben, möchte ich abschließend trotzdem festhalten, dass jeder Cent auf rechtlich einwandfreier Basis steht

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten