Heinz Christian Strache

"Einfach lächerlich"

HC Strache: So reagiert er auf die Ibiza-Serie

Gestern startete die heiß erwartete Miniserie auf Sky. Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache ist davon wenig begeistert.

Es war ein Politbeben, als am 19. Mai 2019 das "Ibiza-Video" mit HC Strache und Johann Gudenus auftauchte und die damalige Regierung zu Fall brachte. Genug Stoff, um daraus eine TV-Serie zu machen. Und diese gleich mit Star-Besetzung.

Hintergründe. So spielt Nicholas Ofczarek den dubiosen Privatdetektiv Julian H., Andreas Lust gibt einen genialen Strache und Julian Looman brilliert in der Rolle des Gudenus. In den nun gezeigten ersten beiden Folgen der Miniserie "Die Ibiza-Affäre" geht es vor allem um die Anbahnung des Videos, das den Protagonisten letztendlich zum Verhängnis wurde.

Die letzten beiden Folgen des Vierteilers zeigt Sky am 28. Oktober ebenfalls um 20.15 Uhr bzw. ab 21.05 Uhr.

Anti-Strache-Propaganda-Film 

HC Strache ist von der Serie offenbar wenig angetan. Auf Facebook nannte der Ex-FPÖ-Chef diese „lächerlich, dümmlich und gar nicht ernst zu nehmen“. „Hier hat offensichtlich der deutsche Komiker Jan Böhmermann mit seinen linken Gehilfen und Gesellen heimlich Regie für einen Anti-Strache-Propaganda-Film geführt“, so Strache weiter.

Gleichzeitig warb der ehemalige Vizekanzler auf sein Buch, das im November erscheinen wird. „Gut, dass demnächst mein Buch zum „Ibiza-Attentat. Was wirklich geschah und warum ich weiter für euch kämpfe“ herauskommt.“
 
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten