Gernot Blümel und Thomas Schmid

Anzeige gegen Kurz, Opposition fordert Rücktritte

Heftige Polit-Schlammschlacht um ÖBAG-Chef

Nach dem Postenschacher in der Verstaatlichten hagelt es Rücktrittsforderungen.

Wien. „Jedes Schriftl ist ein Giftl.“ – Hätte der spätere Öbag-Chef Thomas Schmid (ÖVP) diese Politikweisheit befolgt, die Hintergründe um seinen 500.000-Euro-Job wären wohl so nicht aufgeflo­gen.

Doch die Korruptionsstaatsanwaltschaft WKStA hat Tausende Schmid-SMS beschlagnahmt – strafrechtlich ist die Suppe dünn, aber das Bild ist verheerend.

Wie die Causa ÖBAG möglicherweise abgelaufen ist und warum Kurz eine Anzeige wegen Falschaussage bekam, lesen Sie hier auf oe24plus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten