Heute
 starten die
 Grenzkontrollen

Burgenland

Heute
 starten die
 Grenzkontrollen

Artikel teilen

An fünf Übergängen ++ Nickelsdorf ist der Hotspot ++ Heer patrouilliert im Gelände.

Österreich zieht ab heute die Grenze zu Ungarn hoch. Wie Oberst Helmut Greiner von der burgenländischen Landespolizeidirektion bestätigt, wird in vier Bezirken an bis zu fünf Grenzübergängen ab 8 Uhr früh kontrolliert.

Laut Plan werden nicht an allen Grenzstationen immer Polizisten stehen („temporäre Kontrollen“). An den großen Übergängen dürfte aber sehr wohl lückenlos kontrolliert werden. „Wir werden aber im Voraus natürlich nicht sagen, wo wir stehen“, so Greiner.

■  Nickelsdorf ist der Hotspot der Aktion, dort waren ja auch die großen Flüchtlingsbewegungen des vergangenen Sommers. Kontrolliert wird auf der Autobahn und der Bundesstraße – und zwar sicher ab heute früh, wie ÖSTERREICH erfuhr.

An diesen Grenzen wird 
ab 8 Uhr kontrolliert

■  Pamhagen. Auch im Seewinkel östlich vom Neusiedler See wird zumindest zeitweise kontrolliert.

■  Mörbisch: Sogar beim Fahrradübergang wird die Polizei genauer aufpassen.

■  Klingenbach. Der zweite große Grenzübergang. Wer also von Sopron wieder nach Hause fährt, wird wohl Kontrollen über sich ergehen lassen müssen.

■  Deutschkreutz ist ebenfalls ein Standort für Kontrollen.

An der grünen Grenze wird – wie vor 20 Jahren – das Bundesheer patrouillieren.

Grund für die Kon­trollen ist der Zuwachs der Schleppertätigkeit. Derzeit werden pro Tag zwischen 100 und 200 Geschleppte aufgegriffen. Ein guter Teil von ihnen stellt in Österreich einen Asylantrag. (gü)

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo