Maskenpflicht im Unterricht: Wann und wo sie kommt

Erste Schüler wieder in den Klassen

Heute startet die Schule wieder

Heute startet die schrittweise Öffnung der Schulen: Die Maturanten machen den Anfang.

Desinfektionsmittel stehen parat, und die Tische sind auseinandergerückt. Am Montag fällt der Startschuss für den Stufenplan zur Öffnung der Schulen. Als Erstes nehmen heute die rund 100.000 Maturanten und Schüler von Abschlussjahrgängen an den Berufsschulen wieder in ihren Klassen Platz. Die Volksschulen, Neuen Mittelschulen und AHS-Unterstufen folgen am 18. Mai, und am 3. Juni kehren dann die übrigen 300.000 Schüler in die Schulen zurück. Von ganz normalem Schulalltag kann aber wohl kaum die Rede sein.

Checkliste

In den Tagen vor der Teilöffnung der Schulen klingelten die Telefone der Direktoren. Das Bildungsministerium ging mit ihnen eine Checkliste für den Schulstart durch: Abzuhaken galt es Punkte wie das Aufhängen von Informationsplakaten zu den Corona-Verhaltensregeln, die Anpassung der Reinigungspläne, den ausreichender Maskenvorrat oder Änderungen bei den Öffnungszeiten, um Ansammlungen vorm Schulgebäude zu vermeiden.

Einer, der die vergangenen zehn Tage durchgearbeitet hat, um einen reibungslosen Ablauf des Schulstarts sicherzustellen, ist Hannes Sauerzopf, Direktor der HTL Mödling: „Es galt, kreativ zu sein. Die Vorgaben sind zwar klar, aber die Schulstandorte schließlich sehr unterschiedlich“, erzählt er im Gespräch mit ÖSTERREICH.

Die größte Schule Österreichs kann künftig nur noch übers Hauptportal betreten werden. Absperrgitter und Hinweisschilder sollen die Schüler in zwei Reihen und mit möglichst viel Abstand ins Gebäude bringen. Dahinter warten Desinfektionsmittel, ohne Maske gibt es keinen Zutritt.

Richtlinien

Das Bildungsministerium hat rund 5 Mio. Masken an die Schulen verteilt. Dazu gab es ein Hygienehandbuch, in dem alles von erweiterten Öffnungszeiten bis hin zu einer coronagerechten Sitzordnung in den Klassenzimmern geregelt ist.

Und: Heute sollen alle Kids, die am 18. Mai ihren „Schichtbetrieb“ in den Schulen (in einer Woche zwei Schultage, in der nächsten drei) starten, ihre Einteilung erhalten. Damit soll es Eltern ermöglicht werden, ihren Arbeitsalltag vorzuplanen.

Direktor: "Ich glaube, das wird klappen"

Hannes Sauerzopf, Direktor der HTL Mödling, über die Vorbereitungen zum Schulstart.

ÖSTERREICH: Wie liefen die Vorbereitungen bei Ihnen?

Hannes Sauerzopf: Wir haben vor eineinhalb Wochen mit der Vorbereitung begonnen. Das waren ein paar sehr intensive Tage. Wir mussten schauen, dass wir genügend Desinfektionsmittel und Masken für Lehrer, notfalls auch für Schüler, haben. Raumpläne und Sitzordnungen mussten erstellt werden, und ich war auch in ständigem Kontakt mit dem Verkehrsverbund, um Staus vor der Schule in der Früh zu verhindern.

ÖSTERREICH: Glauben Sie, dass alles glattlaufen wird, sich die Schüler an die Vorgaben halten?

Sauerzopf: Ich habe mein Bestes gegeben und bin zu­versichtlich, dass das alles gut laufen wird. Wir sind mehrmals alle Eventualitäten durchgegangen, damit wir auch ja nichts übersehen. Und unsere Schüler sind wirklich gut informiert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten