Kornblume im Knopfloch

Hofer trug Nazi-Blume bei Angelobung

Hofer und seine Parteigenossen trugen 2013 Kornblume im Knopfloch.

Am Sonntag feierte die FPÖ den größten Triumph ihrer Parteigeschichte. Spitzenkandidat Norbert Hofer erreichte bei der Bundespräsidentenwahl 36,4% und ist jetzt der große Favorit für den Einzug in die Hofburg. Eine der meistgeteilten Storys des Sonntags dürfte die freiheitliche Feierstimmung aber trüben: "Wirbel um Nazi-Blume bei der FPÖ". Was war geschehen?

Nachlesen: So wild feierte die FPÖ nach Hofers Sieg

Im Jahr 2013 trugen alle FPÖ-Abgeordneten bei der konstituierenden Sitzung des Nationalrats eine Kornblume im Knopfloch. Diese Blume war das Erkennungszeichen illegaler Nazis in den 30er Jahren. Als die NSDAP im Juni 1933 von Kanzler Dollfuß verboten wurde, wandelte sich - da Hakenkreuze und andere NS-Symbole verboten waren - die Kornblume zum Symbol für die Nationalsozialisten. Bereits bei der konstituierenden Sitzung des Nationalrates 2006 war darüber ein Streit entbrannt. Alle Infos von damals finden Sie hier >>

© APA
Hofer trug Nazi-Blume bei Angelobung
× Hofer trug Nazi-Blume bei Angelobung

(c) APA

VIDEO: So feierten die Sieger

Video zum Thema: Nach der Wahl ist vor der Wahl



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten