Hundstorfer tritt 2016 an, Stöger wird sein Nachfolger

Politik-Insider

Hundstorfer tritt 2016 an, Stöger wird sein Nachfolger

Sozialminister Rudolf Hundstorfer könnte bei der Hofburg-Wahl antreten.

Die SPÖ stellt gerade die Weichen für die Regierungsumbildung, die sie am 15. Jänner kommunizieren will. Immer mehr deutet darauf hin, dass Rudolf Hundstorfer als Präsidentschafts-Kandidat antreten will. Und wenn er will, wird (und kann) ihn keiner in der Partei hindern.

Wenn Hundstorfer in den Wahlkampf zieht, wird ihm Alois Stöger als Sozialminister nachfolgen. Für Stöger ein enormer Aufstieg und ein Wahnsinns-Job – er muss dann die Pensionsreform stemmen.

Sonja Steßl soll Stögers Nachfolgerin werden. Sie soll die neue Digital-Offensive der Regierung – als junges Aushängeschild der SPÖ – repräsentieren.

Gegen Steßl gibt es noch parteiinterne Bedenken – Motto: zu jung. Die Steßl-Skeptiker hätten lieber Klubobmann Andreas Schieder in diesem – mit ÖBB und Asfinag – schwer führbaren Ressort.

Auf der Abschussrampe steht Verteidigungsminister Klug. In der SPÖ-Spitze wird überlegt, den völlig entnervten Klug gegen den burgenländischen Polizeidirektor Hans Peter Doskozil zu tauschen. Doskozil wurde mit seiner perfekten Abwicklung des Flüchtlingsansturms in Nickelsdorf zum Medien-Star, gilt als größte Hoffnung der SPÖ in der Exekutive und als Niessl-Vertrauter.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten