Hypo: Petzner packt aus

U-Ausschuss

Hypo: Petzner packt aus

Bereitwillig plauderte Ex-BZÖler Stefan Petzner aus dem ­Hypo-Nähkästchen.

Schrilles Outfit, gute Laune – so trat Stefan Petzner am Mittwoch als Zeuge vor den Hypo-U-Ausschuss. Neben launigen Sprüchen („Das ist hier wie ein großes Klassentreffen!“) brachte der Ex-BZÖ-Politiker und Haider-Intimus aber auch brisante Dokumente mit.

Diashow: Petzner im Hypo U-Ausschuss

Petzner im Hypo U-Ausschuss

×

    Geheime Akten der BayernLB sollen dem Ausschuss-bei den Ermittlungen helfen. „Sie verhärten den Verdacht, dass sich die Bayern die 900 Millionen aus Österreichs Bankenrettungspaket gesetzeswidrig unter den Nagel gerissen haben“, so Petzner.

    Petzner: »Haider war ein schlechter Kaufmann«
    Für den Ex-BZÖler sind die Bayern die Hauptschuldigen. Er gibt sich alle Mühe, die Aufmerksamkeit vom ehemaligen Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider zu lenken. Der habe nur „sehr selten an den Sitzungen zur Hypo teilgenommen, sich nicht sonderlich dafür interessiert“. Von den gewaltigen Swap-Verlusten in Höhe von 330 Mio. Euro etwa habe er erst zwei Jahre später von Hypo-Chef Wolfgang Kulterer erfahren. Außerdem, so Petzner: „Haider war ein schlechter Kaufmann.“

    Rauchpausen. Der Ex-Haider-Sprecher – er nutze jede Gelegenheit zur Rauchpause – plauderte bereitwillig aus dem Nähkästchen. So erzählte er etwa: Hinter Hypo-Ermittlungen der Finanzmarktaufsicht vermutete Haider Karl-Heinz Grasser als Drahtzieher.

    Auch nach Ende der Befragung war Petzner noch in Plauderlaune und diskutierte mit den Abgeordneten am Gang weiter. Irgendwann reichte es ihm dann doch: „Jetzt geh‘ ich einen Spritzer trinken in die Cafeteria und eine rauchen.“ K. Fischer

    Zitate von Stefan Petzners Auftritt

    Petzner über Balkangeschäfte der Hypo: „Haider hat gemeint, besser, man wird das Werkl früher als später los. Wer weiß, welche Bomben da ticken.“

     

    … über Haiders Tod: „Danach hat mein erklärter Feind Uwe Scheuch mit seinen Konsorten die Macht in Kärnten an sich gerissen. Ich war ab diesem Zeitpunkt von jeglicher Information abgeschnitten.“

     

    … über das Verhältnis von Haider und Kulterer: „Gemocht haben sich die beiden nicht. Zwei Alphatiere auf einem Haufen ist immer schlecht.“

    … über seine häufigen Rauchpausen: „Ich habe eine schwache Blase. Aber ich werde mich beeilen, damit der Kogler auch drankommt (ihn zu befragen, Anm.). Der wartet schon.“


    … über BayernLB-Akten, die er mitbrachte: „Leitln, meine Zeit im Parlament ist vorbei. Hier habt ihr die Unterlagen, arbeitet weiter.“

     

    … über Hypo-Ermittlungen der FMA: „Haider hat das als Angriff gewertet – und er hatte Grasser in Verdacht, der Drahtzieher dahinter zu sein.“

     

    … über seine Aussage: „Ich wäre gerne ausführlicher befragt worden. Pfiat eich.“

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten