Iranischer Botschafter ins Außenministerium zitiert

Politik

Iranischer Botschafter ins Außenministerium zitiert

In den sozialen Medien teilten sich die Aufrufe der Iraner wie ein Lauffeuer.

Wien. Die Proteste gegen das iranische Regime dauern an. Zuletzt gingen auch zahlreiche Exil-Iraner gegen Kopftuch-Zwang und Scharia-Gesetze in Wien auf die Straße.

Aufrufe. In den sozialen Medien rief daraufhin die iranische Botschaft zum Melden von Bildern, Videos und Informationen von den Demonstranten und Demos auf.

Streit. In den sozialen Medien kochen die Emotionen hoch – die Botschaft selbst betont, dass es sich um Fake-Aufrufe handelt. Die Grüne Außenpolitik-Sprecherin Ewa Ernst-Dziedzic sieht „die rote Linie des Tolerierbaren“ weit überschritten - und fordert das Außenministerium auf zu handeln.

Einbestellt. Dort folgte man dem grünen Appell - und bestellte den iranischen Botschafter am Montag prompt ein, wie das Außenamt gegenüber ÖSTERREICH bestätigte.