Keine Ermittlungen gegen Tiroler FP-Chef

Keine Hetze

Keine Ermittlungen gegen Tiroler FP-Chef

Artikel teilen

Hintergrund waren Äußerungen Federspiels zur Nordafrikanerszene in Tirol.

Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Klubchef der Tiroler Freiheitlichen, LAbg. Rudi Federspiel, eingestellt. Der Sprecher der Behörde, Hansjörg Mayr, bestätigte am Montag einen Bericht in der "Tiroler Tageszeitung".

Hintergrund waren Äußerungen Federspiels zur sogenannten Nordafrikanerszene in Innsbruck. Die Grünen hatten eine Sachverhaltsdarstellung wegen des Verdachts der Verhetzung eingebracht. Es habe sich allerdings kein Anfangsverdacht auf eine strafbare Handlung ergeben, sagte Mayr. Daher sei das Verfahren eingestellt worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo