Londons Bürgermeister gesteht außereheliche Kinder

Vor der Wahl

Londons Bürgermeister gesteht außereheliche Kinder

Wenige Wochen vor der Kommunalwahl in London hat Bürgermeister Ken Livingstone (62) eingeräumt, drei Kinder mehr zu haben als bisher angenommen.

Er habe fünf Kinder von drei verschiedenen Frauen, gestand der als "rote Ken" bekannte Labour-Politiker nach Angaben des Senders BBC vom Donnerstagabend. Bisher war nur bekannt, dass Livingstone zwei Kinder mit seiner Partnerin Emma Beale hat. Er habe aber auch zwei ältere Töchter von einer anderen Mutter sowie einen Sohn mit einer weiteren Frau.

Bürgermeisterwahlen am 1. Mai
"Ich denke, niemand in dieser Stadt ist darüber schockiert", sagte der Wortführer des linken Parteiflügels. So lange man nichts Unanständiges mit "Kindern, Tieren oder Gemüse" anstelle, sei dies kein Problem. Livingstone betonte, er wolle sein Privatleben nicht weiter in der Öffentlichkeit diskutieren. In der britischen Hauptstadt finden am 1. Mai Bürgermeisterwahlen statt.

Das Eingeständnis kommt kurz vor der Veröffentlichung einer unautorisierten Biografie über den Bürgermeister. Das Buch des Journalisten Andrew Hosken soll noch vor der Wahl erscheinen.

In einer aktuellen Umfrage der Zeitung "Guardian" lag Livingstone mit 41 Prozent um einen Prozentpunkt hinter seinem konservativen Herausforderer Boris Johnson.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten