Diplomatenpass

Vertretungen

Ministerrat bestimmt neue Botschafter

Berlin, Rom und Teheran mit im diplomatischen Posten-Karussell.

Der Ministerrat setzte am Dienstag wieder einmal das diplomatische Karussell in Bewegung: Eine ganze Reihe von österreichischen Botschaften und Konsulaten im Ausland wurde mit neuen Leitern besetzt, darunter schwergewichtige Posten wie Berlin, Rom oder Teheran.

Berlin
Das Rennen um die österreichische Botschaft beim Nachbarn Deutschland machte Nikolaus Marschik, derzeit für Verwaltung und Infrastruktur zuständiger Sektionsleiter im Außenministerium. Marschik löst dort Ralph Scheide, ab, der künftig in Budapest eine diplomatisch derzeit stärker geforderte Vertretung leiten.

Rom
Am Tiber wird künftig der bisherige Kabinettsdirektor von Bundespräsident Heinz Fischer, Rene Pollitzer, residieren. Die vermutlich heikelste Mission, die österreichische Vertretung in Teheran, wurde mit Friedrich Stift besetzt, derzeit stellvertretender Leiter der politischen Sektion im Ministerium und zuletzt für den Nahen und Mittleren Osten verantwortlich.

New Dehli und L.A.
Bernhard Wrabetz, Bruder des ORF-Chefs und bisher Botschafter in Lissabon, wird künftig die heimischen Belange in New Delhi vertreten. Und sollte im kommenden Jahr wieder ein Österreicher einen "Oscar" abräumen, dann wird die traditionelle Party im österreichischen Generalkonsulat von Los Angeles von Ulrike Ritzinger gegeben werden, auch sie zuletzt im Kabinett des Bundespräsidenten tätig und dort für Europäische und internationale Angelegenheiten zuständig.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    .



    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten