Mit Mindestpension steigt auch Mindestsicherung

Pensionsanpassung

Mit Mindestpension steigt auch Mindestsicherung

Die Anhebung des Ausgleichszulagenrichtsatzes wirkt sich nicht nur auf die Pensionen aus, sondern auch auf die Grundsicherung.

Die Erhöhung des Ausgleichszulagenrichtsatzes bringt auch für Sozialhilfeempfänger Erfreuliches. ÖVP-Finanzminister Wilhelm Molterer bestätigte am Mittwoch, dass mit der Mindestpension auch der Wert der Mindestsicherung ansteigen wird. Das sei immer so vereinbart gewesen, so der Vizekanzler.

Gemäß der gestrigen Einigung zwischen Regierung und Seniorenvertretern wird der Ausgleichszulagenrichtsatz 2008 747 Euro ausmachen.

Modell Grundsicherung
Die Mindestsicherung ist einer der Meilensteine der großen rot-schwarzen Koalition und ein "Baby" von SPÖ-Sozialminister Erwin Buchinger. Damit soll sichergestellt werden, dass jeder Österreicher, der nicht arbeiten kann und auch sonst kein Vermögen besitzt, zumindest 726 Euro im Monat (ab 2008 747 Euro) zum Leben hat.

Die bestehenden Sozial-Modelle - Kranken-, Unfall-, Pensions-, Arbeitslosenversicherung und die Sozialhilfe der Länder - sollen durch Einbau einer Einkommens-Untergrenze ergänzt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten