Reinhold Mitterlehner

ÖSTERREICH-Umfrage

Mitterlehner bei Kanzler-Frage vorne

ÖVP leicht im Aufwind, aber weiterhin nur auf Platz 3.

Der Chefwechsel in der ÖVP von Michael Spindel­egger zu Reinhold Mitterlehner hat Bewegung gebracht. In der aktuellen Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH (400 Befragte, 2. 9. bis 4. 9.) legt die ÖVP erstmals wieder zu. Mit einem Prozentpunkt plus liegt sie nun bei 20 Prozent. Der neue Vizekanzler Mitterlehner signalisiert Reformbereitschaft bei den wichtigen Themen Steuersenkung und Bildung. Das goutieren die Wähler offenbar.

Unangefochten an erster Stelle platziert ist aber die FPÖ. Heinz-Christian Strache erreicht 28 Prozent. Die SPÖ unter Bundeskanzler Werner Faymann liegt weiter deutlich vor ihrem Koalitionspartner ÖVP und hält sich weiterhin bei 25 Prozent und auf dem zweiten Platz. Die Grünen sind unverändert an vierter Stelle. Die Neos verlieren zugunsten der ÖVP.

© oe24
Mitterlehner bei Kanzler-Frage vorne
× Mitterlehner bei Kanzler-Frage vorne

Grafik: TZ ÖSTERREICH

Mitterlehner schlägt in Kanzlerfrage Faymann
Wirklich sensationell ist aber Mitterlehners Abschneiden in der Kanzlerfrage. Würde der Kanzler direkt gewählt, hätte Mitterlehner mit 28 Prozent die Nase vorn. Er gewinnt auf Anhieb und verweist Faymann auf Platz zwei. Strache liegt mit 22 Prozent abgeschlagen auf dem dritten Platz. Auch Strolz und Glawischnig verlieren.

© oe24
Mitterlehner bei Kanzler-Frage vorne
× Mitterlehner bei Kanzler-Frage vorne

Grafik: TZ ÖSTERREICH
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten