Nach Haider-Witz: Strache attackiert Scheuba

"Einfach nur letztklassig"

Nach Haider-Witz: Strache attackiert Scheuba

'Staatskünstler' Florian Scheuba erntete für seinen Haider-Witz einen mächtigen Shitstorm.

Florian Scheuba ist für bissige Kritik bekannt – und an Jörg Haider arbeiteten sich schon viele Kabarettisten ab. Doch vor dem 10-jährigen Todestag des seinerzeitigen Kärntner Landeshauptmannes scheint er übers Ziel geschossen zu haben: „Es heißt, in Kärnten sei einst die Sonne vom Himmel gefallen. Dabei hatte sie 142 km/h, 1,8 Promille und war noch wärmer, als man zuvor geglaubt hatte“, twitterte er.

Dass der Sager von Haiders BZÖ-Nachfolger Gerhard Dörfler karikiert wird, ist nicht neu – neu ist aber, dass dem toten Haider offen Homosexualität („wärmer als geglaubt“) vorgeworfen wird. Zu Haiders Lebzeiten – und auch danach – wurden Anspielungen auf eine angebliche Homosexualität vermieden. Von Kabarettisten und Medien.

© Twitter/Florian Scheuba

Strache teilt aus

In den sozialen Medien setzte ein Mega-Shitstorm gegen Scheuba ein. Nun meldete sich auch FPÖ-Chef Strache zu Wort. Dabei teilt der Vizekanzler auf Facebook mächtig gegen den  Kabarettisten aus. „Da zeigt wieder manche pietätslose Person auf welchem primitiven Niveau - nämlich unterirdisch - sie sich befindet!“, ärgert sich Strache. „Ist es nun der Charakter oder einfach nur eine schlechte Erziehung...?... . Ich finde das einfach nur letztklassig“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten