Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Karin Doppelbauer

NEOS stellen Alm-Nachfolgerin vor

Karin Doppelbauer zieht für die NEOS in den Nationalrat ein.

Niko Alm verlässt mit Monatsende den NEOS-Parlamentsklub, um eine Führungsfunktion in der Privatwirtschaft zu übernehmen. Er bleibt NEOS weiterhin als Mitstreiter und in der inhaltlichen Arbeit freundschaftlich verbunden, seine neue Funktion ist nicht mit einem Nationalratsmandat vereinbar. Seine Nachfolge tritt die Oberösterreicherin Karin Doppelbauer an. Sie übernimmt die Sprecherfunktionen für die Bereiche Außenpolitik, die NEOS-Start-Up-Initiative und Landwirtschaft.

Karin Doppelbauer ist als Managerin für einen internationalen IT-Konzern tätig, wo sie den Bereich Business Operations für Europa, Afrika und den Nahen Osten leitet. Zudem ist sie Eigentümerin eines Biobauernhofes in Oberösterreich. Sie ist Gründungsmitglied von NEOS und von Beginn an, also seit fünf Jahren, ehrenamtlich im NEOS-Vorstand tätig. „Ich freue mich sehr auf diese große Verantwortung“, so Doppelbauer. „Ich werde Niko Alms Pionierarbeit im Bereich der Start-Up Initiative natürlich fortsetzen, hier werden wir den Druck weiter hoch halten. Mein zweites Schwerpunktthema ist die Außenpolitik – ich bin durch meinen Beruf international tätig und möchte das Verbindende vor das Trennende stellen. Und zuletzt die Landwirtschaft, wo ich mich dafür einsetzen werde, dass Nachhaltigkeitsthemen und die Biolandwirtschaft das Gewicht bekommen, das sie verdienen."

Die Funktion der Mediensprecherin wird Claudia Gamon übernehmen, den Kulturausschuss inklusive Ausschussvorsitz übernimmt Sepp Schellhorn, den Bereich Inneres Niki Scherak.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten