Wahlen

Ebreichsdorf: Stimmen neu ausgezählt

Nach NÖ GR-Wahlen: Neue Urnengänge in drei Gemeinden

In drei Gemeinden geht es noch einmal zur Urne, in Ebreichsdorf werden die Stimmen neu ausgezählt.

St. Pölten. Nach der Sitzung der Landeshauptwahlbehörde in St. Pölten am Montag im Zusammenhang mit den niederösterreichischen Kommunalwahlen vom 26. Jänner steht fest, dass in drei Gemeinden noch einmal Urnengänge stattfinden werden. Es handelt sich nach Angaben aus dem Landhaus um Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling), Alland (Bezirk Baden) und Schrattenberg (Bezirk Mistelbach).

In Ebreichsdorf werden Stimmen neu ausgezählt

In Ebreichsdorf (Bezirk Baden), wo auf der Rathaustoilette mehrere ausgefüllte amtliche Stimmzettel gefunden worden sein sollen, wird durch die Landeshauptwahlbehörde neu ausgezählt. Das werde am Dienstag der Fall sein, sagte ein Sprecher. Er teilte zudem mit, dass in Zeiselmauer-Königstetten (Bezirk Tulln) aufgrund einer Stimmenneubewertung ein Mandat von der Liste E. Roch zu den Grünen wandere.

 

Die Landeshauptwahlbehörde hatte 19 Anfechtungen in 18 Gemeinden zu bewerten. Perchtoldsdorf war von den Grünen u.a. wegen Zählfehlern beeinsprucht worden, Alland von der Liste ALL u.a. wegen unrichtiger Reihung der Parteien auf dem Wahlvorschlag, Schrattenberg von der Liste Fairness für Bürger (FAIR) wegen des fehlenden Aushangs der Wahlvorschläge.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten