Kickl

politik-insider

Kickl will mit Asyl-Krise ÖVP bei NÖ-Wahl kippen

Der FPÖ-Chef folgt einem alten Drehbuch von Haider und will NÖ-Wahl überschatten.

Ironie. In der blauen Welt verfolgt man mit Entzücken, wie „die ÖVP uns wieder in die Falle geht“. Während Ex-Kanzler Sebastian Kurz einst als Außenminister mit oppositionsähnlichem Law-&-Order-Kurs punkten konnte, gelingt das der heutigen Kanzler-Partei nicht mehr. Kickl hat freilich – wie einst Jörg Haider – vor, die Regierung vor sich herzutreiben und immer radikalere Forderungen zu stellen. Dass die ÖVP eine Menschenrechtskonventionsdebatte gestartet hat, ist der Stoff, aus dem blaue Träume sind.

Die Blauen verfolgen das unmittelbare Ziel, die niederösterreichische Landtagswahl damit zu überschatten und dort stark zu punkten. Dafür wollen sie freilich den „Niederösterreicher“ Gerhard Karner – seines Zeichens Innenminister – ins Dauer-Visier nehmen.