Jagdkommando

Offensive mit Kameras & Jagdkommando

Regierung rüstet gegen Terror auf

ÖSTERREICH berichtete bereits: Die Regierung plant für Herbst eine Offensive gegen den Terror.

Es war Innenminister Wolfgang Sobotka, der in ÖSTERREICH eine Initiative gegen den Terror ankündigte. Hier die Details:

  • Mehr Überwachung. Sobotka will mehr Überwachungskameras einsetzen. Als Vorbild nannte er Großbritannien, wo es eine flächen­deckende Kameraüberwachung gibt: In der Londoner City filmen Tausende Kameras auch die hintersten Winkel. Die Polizei darf im Königreich rasch auf private Kameras in Kaufhäusern, Shops, Tankstellen etc. zugreifen. Sobotka: „Wenn das in der Wiege der Demokratie geht, dann auch bei uns.“

  • Gruppen im Visier. Gleichzeitig will der Innenminister die spezielle „Zielgruppen“ der Terror-Ideologie ins Visier nehmen: „Wir haben gesehen, dass sich etwa viele Tschetschenen radikalisiert haben. Da muss es aber auch Programme geben, um diesen Leuten Jobs anzubieten und sie besser zu integrieren.“

Doskozil: Elite-Einheit wird jetzt um 40 Soldaten aufgestockt

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) will angesichts der Terrorbedrohung das Jagdkommando, die Eliteeinheit des Bundesheers, stärken. Die Spezialkräfte sollen mehr Personal bekommen, zudem werden 35 Millionen Euro in ihre Ausrüstung investiert. Der SPÖ-Minister hatte zuvor bereits in ÖSTERREICH angekündigt, die Elitetruppe gegen Terroristen einsetzen zu wollen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten