Karl Nehammer

Regierung

Kanzler Nehammer für Ende der Gratistests

  Bei der Teststrategie zeichnen sich Änderungen ab.

 Bundeskanzler Nehammer sprach sich am Montag klar für ein Ende der Gratis-Coronatests aus. "Kostenpflichtige Tests ja", sagte Nehammer auf eine entsprechende Frage  am Rande eines offiziellen Besuchs in der Schweiz. "Zeitpunkt des Einsatzes, wann, wen soll es treffen, das sind alles grad Gespräche", so der Bundeskanzler und verwies auf laufende Verhandlungen über die Umsetzungsmöglichkeiten und den Zeithorizont.

Bezüglich der Öffnungsschritte will Mückstein beim Gipfel jene für 19. Februar im Detail vorstellen, es soll aber auch eine darüber hinausgehende Perspektive für den März geboten werden, wie es hieß: "Hier erscheinen aus aktueller Sicht bereits weitere Lockerungen der Maßnahmen möglich. Basis hierfür ist die weiterhin moderate Entwicklung der schweren Krankheitsverläufe aufgrund der hohen Booster-Quote im Land.

Laut Mückstein beschäftigt man sich derzeit zurzeit intensiv mit der Evaluierung und Überarbeitung der Teststrategie. Am Mittwoch werde man das weitere Vorgehen besprechen. Und bei der abgesagten Impflotterie ist es dem Minister wichtig, "dass wir hier gründlich, geordnet und nachhaltig vorgehen". Man spreche über hohe Geldsummen und habe die Verantwortung, dass das Geld auch nachhaltig investiert werde. "Mittel für die Pflege, vor allem auch struktureller Natur, wären aus meiner Sicht sehr sinnvoll - und zwar für die Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten und auch aus einer gesamtgesellschaftlichen Sicht", so Mückstein.