Beatrice Turin, Marcos Nader und Martin Polaschek

Botschafter

Lese-Schwerpunkt: Polaschek setzt auf Promi-Power

Teilen

Just nach der Veröffentlichung der neuen PISA  kündigte Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) an, seinen Lese-Schwerpunkt weiter vorantreiben zu wollen. 

Am Dienstag präsentierte Bildungsminister Martin Polaschek neue Maßnahmen für seinen Lese-Schwerpunkt. Dafür setze er auf Austro-Promis, die als Lese-Botschafter auftreten sollen. Darunter sind etwa der erst kürzlich zurückgetretene Profiboxer Marcos Nader sowie Miss Europe und wetter.at-Werbegesicht Beatrice Turin, die auch beide der Pressekonferenz zu Wort kamen. Weitere bekannte Botschafter sind etwa ÖFB-Goalkeeper Alexander Schlager oder Moderatorin Vera Russwurm.

"Lesen ist eine Superkraft, die in allen steckt", betonte Polaschek. Mit der Initiative wolle man die Lese-Motivation nicht nur bei Kindern und Jugendlichen fördern. Boxer Nader erklärte, es seien nicht nur die Lehrer in der Pflicht, sondern auch die Eltern. Wichtig sei es, den Kindern vor dem Schlafengehen Geschichten vorzulesen. "Das ist Pflicht jeder Mutter, jedes Vaters." 

Auch die vormalige Miss Beatrice Turin bekräftigte die Wichtigkeit des Lesens für das spätere Berufsleben. Sie wünsche sich, dass alle Kinder ihre Träume so leben könnten, wie sie selbst als Model, Sängerin und Unternehmerin. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.