finanz

Steuereinnahmen

Schon 1,9 Mrd Euro mehr für Molterer

Neuer Zündstoff für den Wahlkampf: Die Steuerzahler liefern deutlich mehr ab als erwartet.

Während Experten vor einem Abflauen der Konjunktur warnen, sprudeln die Steuereinnahmen noch kräftig. Von Jänner bis Juli hat Finanzminister Molterer um 1,9 Milliarden Euro mehr eingenommen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das ist ein Anstieg von 5,7 Prozent, wie jetzt die ÖSTERREICH vorliegende Bilanz des Finanzministeriums zeigt.

Besonders lukrativ ist die von Arbeitnehmern und vielen Pensionisten bezahlte Lohnsteuer. Hier sind die Einnahmen um 875 Millionen Euro bzw. fast acht Prozent gestiegen. Mehr abkassiert wird auch bei Autofahrern: Das Plus bei der Mineralölsteuer liegt heuer bei stolzen zwölf Prozent bzw. 214 Millionen Euro. Die Erträge aus der Umsatzsteuer, die u.a. von der enormen Teuerung gespeist wird, legten indes um vier Prozent bzw. 482 Millionen Euro zu.

Klar ist freilich: Obwohl die Steuerzahler mehr abliefern als erwartet, schreibt der Staat rote Zahlen, da auch die Ausgaben stark steigen. Zudem naschen die Länder stärker am Steuerkuchen des Bundes mit.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten