Faßmann

Entwurf sorgt für Lacher

Schulreform-Entwurf strotzt vor Rechtschreibfehlern

Der Gesetzesentwurf 'Pädagogik-Paket' des Bildungsministerium sorgt derzeit für Lacher.

Der Verfassungsdienst wies in einer Stellungnahme äußerst elegant auf zahlreiche Rechtschreibfehler im Schulreform-Entwurf des Bildungsministers hin, wie der "Standard" berichtet. "Es darf auf Redaktionsversehen im Bezug auf die (fehlende) Setzung von Beistrichen aufmerksam gemacht werden", schreiben die Juristen des Dienstes, weil ihnen zahlreiche Rechtschreib- und Grammatikfehler aufgefallen sind. 

Normalerweise beschäftigt sich der Verfassungsdienst mit der inhaltlichen Materie. Dass sie sich bei dem aktuellen Entwurf dazu gezwungen sahen auf die Rechtschreibfehler aufmerksam zu machen, sorgte für Lacher.  

Beistrich- und Satzzeichenfehler

Sie identifizieren acht Beistrich- und andere Satzzeichenfehler. Die Juristen wiesen mit einer eleganten Formulierung auf die Fehler hin: "Der vor der jeweiligen Konjunktion "oder" gesetzte Beistrich hätte zu entfallen."

Außerdem hätte es bei der Groß- und Kleinschreibung Probleme gegeben. Auch der Titel des Entwurfs enthält bereits einen Fehler. "Ferner ist die Getrenntschreibung "Pädagogik Paket" verfehlt, da es sich richtigerweise um ein zusammengesetztes Hauptwort handelt", so der Verfassungsdienst. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten