Bohrn Mena nach Mord-Drohungen unter Polizeischutz

oe24.TV-Star wüst beschimpft und bedroht

Bohrn Mena nach Mord-Drohungen unter Polizeischutz

In mehreren Mails wurden Sebastian Bohrn Mena und sein kleiner Sohn brutal bedroht. Jetzt stehen er und seine Familie unter Polizeischutz

Sebastian Bohrn Mena muss sich erneut brutalen und neonazisstischen Anfeindungen aussetzen. Der Autor, Tierschutz-Aktivist und Ex-Politiker, der unter anderem für seine hitzigen Polit-Duelle auf oe24.TV bekannt ist, wurde schon mehrmals bedroht. Jetzt erhielt er wieder Morddrohungen.

Darin wurde er nicht nur als "Schlammblut" und "Hurensohn" beschimpft, sondern auch als "Affe". Die Drohungen kamen klar aus der rechtsextremen Szene, so nannte sich der Verfasser der Mail auch noch "Kanakenjäger1488". "1488" ist ein bekannter Zahlencode von Neonazis, der auf Adolf Hitler anspielt.

Aber damit nicht genug. In einem anderen Mail wurde auch sein kleiner Sohn bedroht. Das ging zu weit. Bohrn Mena ging zur Polizei. Die Exekutive verwies ihn anschließend an den Landesverfassungsschutz (LVT). Mittlerweile wurde ihm, seiner Frau und seinem Kind Personenschutz gewährt.

 

UNTER POLIZEISCHUTZ. Heute früh habe ich von einem bekennenden Neonazi eine Morddrohung erhalten. Er hat darin...

Gepostet von Sebastian Bohrn Mena am Donnerstag, 3. Dezember 2020
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten